Sie für uns

DANKE!

Scheckübergabe LIONS
Prof. Dr. Arne Schulze und Koordinatorinnen und Ehrenamtliche von DASEIN.
DASEIN bedankt sich herzlich beim Lions Club Steinhuder Meer.
 
Am 13.12.17 überreichte Prof. Dr. Arne Schulze (Hochschule Hannover) € 1.000,-- zu Gunsten unseres Mobilitätsprojekt:
Ein Auto = „Mehr Mobilität im ambulanten Hospizalltag“.
 
Ein eigenes Auto bedeutet:
Mehr Mobilität für Menschen, die wir begleiten und verbesserte Lebensqualität für Menschen am Lebensende, denn Ehrenamtliche könnten das Auto nutzen für gewünschte/ersehnte Ausflüge und Unternehmungen (einkaufen, Hospiz ansehen, Ausflug ans Steinhuder Meer, Kaffee trinken u. a.) von Menschen, die wir begleiten.
Nachhaltige Verbesserung der Mobilität und Entlastung für die Ehrenamtlichen und Koordinatorinnen des Hospizdienstes.
Sicherstellung der kurzfristigen und schnellen Erreichbarkeit der Menschen, die wir zuhause begleiten und beraten.
 
Das Projekt wird auch unterstützt von der NDR „Hand in Hand“ Aktion aus dem vergangenem Jahr sowie anderen Spendern.
Allerdings fehlen zur Verwirklichung des Projektes noch einige 1000 Euros……
 
Prof. Dr. Arne Schulze betonte bei der Scheckübergabe, welch ein großes Anliegen es den Lions sei, die Hospizarbeit vor Ort zu unterstützen, die ehrenamtlichen in Ihrem Engagement zu stärken und zu entlasten. Außerdem hofft er auf viele Nachahmer, die ebenfalls den Hospizdienst im Kirchenkreis mit einer Spende stärken, damit DASEIN ab Frühjahr 2018 mit dem eigenen Auto zu den Menschen unterwegs sein kann.
 
Wir hoffen mit!

Wir suchen:

Ehrenamtliche(r) Mitarbeiter(innen)
 
Beschreibung der Tätigkeit
Als Ehrenamtliche(r) im Hospizdienst DASEIN begleiten Sie Menschen die sich in ihrer letzten Lebenszeit befinden. Sie besuchen regelmäßig denselben Menschen. Sie verbringen gemeinsam Ihre zur Verfügung stehende Zeit mit ihm. Die Gestaltung der Zeit geben die begleiteten Menschen vor.
Das können sein: zuhören, erzählen, vorlesen, spazieren gehen, schweigen, da sein, …
 
Ziel
der Begleitung ist es durch Gespräche und Zeit, den Alltag dieser Menschen zu bereichern. Angehörige zu entlasten.
 
Voraussetzungen
Bereitschaft und Offenheit für ein vielfältiges Erleben von Krankheit, Sterben, Tod und Trauer, Beschäftigung mit sich selbst, der eigenen Biografie, den eigenen Stärken und Grenzen
Teilnahme am Vorbereitungskurs „Sterbende begleiten lernen“
 
Einsatzort
Den Einsatzort legen Sie fest innerhalb von Neustadt – Wunstorf und Umland
 
Zeitaufwand:
11/2-2 Stunden pro Woche für die Begleitung, 1x monatlich Supervisions- oder Fortbildungsveranstaltung
 
Wir bieten
Vorbereitungskurs „Sterbende begleiten lernen“ mit Zertifikat/Praxisbescheinigung, Begleitung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit durch hauptamtlichen Hospizkoordinatorinnen und Palliative care Kräfte, Supervision, Fortbildung, Versicherungsschutz (Haftpflicht- und Unfallversicherung), Erstattung der Fahrtkosten

Ein neuer Vorbereitungskurs ist in Planung - setzen Sie sich gern mit uns in Verbindung!

Unterstützen Sie uns

  • indem Sie sich und anderen Mut machen, Hilfe anzunehmen
  • indem Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis auf die Hospizarbeit hinweisen
  • durch ehrenamtliche Mitarbeit
  • durch Ihre Spende

 

Kirchenamt Wunstorf
Kennwort: DASEIN
Stadtsparkasse Hannover BLZ 25050180
Kontonummer: 2000750758
IBAN DE 30250501802000750758

BIC        SPKHDE2HXXX

 

 

Spendenbescheinigungen

Ab einem Betrag in Höhe von € 25,-- stellen wir Spendenbescheinigungen aus, wenn Name und Anschrift bei der Überweisung angegeben sind.

 

 

 

Menschen, die sich für uns einsetzen:

Wir danken unserer Schirmherrin: Kathrin Kühnel

Dank gilt auch den Paten der ambulanten Hospizdienste in Hannover und der Region:

  • Bettina Raddatz
  •  

Lesen Sie mehr über Bettina Raddatz

 

Rufen Sie uns an!

  • SIE identifizieren sich mit der Hospizidee?
  • SIE haben Zeit und Freude an der Planung und Organisation von öffentlichen Veranstaltungen?    
  • SIE haben Zeit für Menschen? Für Menschen, die schwerstkrank oder am Lebensende sind?

Tel. 05031/9490300

Wofür verwenden wir Ihre Spende?

Schwerstkranke Menschen und Ihre Zugehörigen erfahren von uns Begleitung in dieser Krisensituationen. Für diese Begleitungsarbeit bereiten wir interessierte Menschen vor. Bereits qualifizierte ehrenamtliche MitarbeiterInnen von DASEIN erhalten Fortbildungen, sämtliche Fahrtkosten (jährlich ca. 3000€) werden von uns erstattet.

Die gesamte Trauerbeleitung d.h. die Ausbildung zur Trauerbegleitung, die Supervision, die Fahrtkosten, die Trauergruppen.

Öffentlichkeitsarbeit, angefangen von der Büroausstattung, Materialien, bis hin zu den Veranstaltungen.